Rückblick: Familientag – Ausflug zum Kloster Andech

Den Abschluss unseres Stiftungsfestkanons sollte dieses Jahr wieder ein gemeinsamer Ausklang für unsere gesamte Stauffenfamilie bilden. Dieses Jahr verschlug es uns zu diesem Anlass auf das Kloster Andechs, um dort das Wochenende bei herrlichem Sonnenschein, guten Gesprächen und bestem Klosterbier und -essen in sehr angenehmer Atmosphäre ausklingen zu lassen.

So brachen wir mittags mit der Bahn in Richtung Herrsching auf, um von dort eine der Wanderrouten durch den schattigen Wald am Abhang des Klosters in Angriff zu nehmen. Selbst viele unserer ältesten Bundesbrüder ließen es sich anhand des perfekten Wetters nicht nehmen, gemeinsam mit ihren jungen Bundesbrüdern und deren Familien das Kloster fußläufig zu erreichen und verzichteten auf den angebotenen Shuttleservice.

Nach knapp 90 Minuten Fußmarsch nahmen wir die letzte Kehrtwende des Wanderwegs und das Klostergebäude kam in Sicht. Nachdem alle Teilnehmer am Gipfel des Klosterberges angekommen waren, ging es auch sogleich in den nahegelegenen Biergarten. Einige Übermotivierte erklommen aber kurz darauf noch den Kirchturm des Klosters, um den tollen Rundblick über unser bayerisches Heimatland zu genießen.

Nachdem wir den Tag bis auf die letzten Sonnenstrahlen genossen hatten, ging es schließlich per Bus und Bahn zurück auf unser Stauffenhaus, wo wir das Wochenende an der Theke nochmals Revue passieren ließen, bevor wir uns schließlich schweren Herzens von unseren angereisten Bundesbrüdern verabschieden mussten, die am Montag wieder die Heimreise antraten.