Archiv der Kategorie: Allgemein

Rückblick: Semesterabschlusskneipe des SS 2019 als Kreuzkneipe mit e.s.v. MB! Sudetia

Am 20.07.2019 um 20:15 Uhr fand die Abschlusskneipe des Sommersemesters 2019 als Kreuzkneipe mit der MB! Sudetia auf deren Haus statt.

Der Sprecher der Sudeten begann mit seiner Rede, indem er die Mondlandung vor genau 50 Jahren mit dem aktuellen Bestreben der Weltraum-Expansion auf den Mars verglich. Er ging insbesondere auf die kulturellen und politischen Herausforderungen der Gegenwart ein – welche heute noch ungelöst, in der Zukunft an Bedeutung nur gewinnen können.

Im Anschluss hielt unser Sprecher eine Rede über das Attentat von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, um uns den Stolz auf alte Helden näher zu bringen. Er kritisierte die Verweichlichung der heutigen Regierung und Gesellschaft im Hinsicht auf die Ehrung solcher Helden – zugunsten von mehr Diversität und Toleranz.

Der restliche Verlauf der Kneipe verlief feuchtfröhlich und heiter. Bierorgel übernahmen unser Bdbr. Scherer, Köhler sowie der Sprecher der Sudeten im inoffiziellen Teil der Kneipe. Insgesamt war die Veranstaltung gut besucht, gut geplant und durchgeführt – inklusive Imbiss – und eine große Freude für alle Beteiligten. Eine Kreuzkneipe mit der MB! Sudetia zu schlagen macht deutlich, welch gutes Verhältnis und Vertrauen zwischen unseren Bünden aufgebaut wurde. Somit: vivat, crescat, floriat, MB! Sudetia!

Rückblick: Bierwanderung in der fränkischen Schweiz

Am Wochenende des 29. und 30. Juni ist die Aktivitas in voller Montur mit Burschenschafterfahne und teilweise auch in Band losgezogen, um durch das schöne Frankenland zu ziehen.

Dabei wanderten wir entlang des sogenannten Fünf-Seidla-Steiges – eine Route, bei welcher wir an fünf Gasthäusern mit fünf verschiedenen Bieren vorbei kamen. Das sorgte dafür, dass wir nicht nur die schöne fränkische Landschaft genießen konnten, sondern auch die Braukunst der örtlichen Brauereien. Das Bier in Franken ist, genauso wie das „Schäufele“ – ein örtliches Bratengericht – sehr günstig, womit die örtliche Kulinarik auch zu einem kleinem Preis verkostet werden konnte.

Auch wenn die Sonne sehr stark herunterbrannte, konnten wir durchaus einige Kilometer zurücklegen. Die Strecke teilten wir uns mit vielen anderen Wanderern, von denen einige sehr begeistert davon waren, dass wir insbesondere mit der Fahne auf Wanderung gehen.

Auf der Suche nach einem Schlafplatz fanden wir am Abend im Wald einen schönen Platz an einem Felsen. Bei dessen Besteigen am nächsten Morgen fiel uns auf, dass dieser auch über die Gegend eine großartige Sicht gewährte. In dieser Höhe konnten wir dann in Ruhe unser Frühstück zu uns nehmen. In der Nähe unseres Schlafplatzes befand sich auch ein kleiner Bach, in dem wir gemeinsam Abkühlung finden konnten.

Alles in allem handelte es sich um eine großartige Wanderung. Es war eine Unternehmung mit sportlicher Komponente und viel Spaß – eben eine der Aktionen, die Erinnerungen schaffen und Zusammenhalt bringen.

Rückblick: Festkneipe zum 126. Stiftungsfest

Bei keiner anderen Veranstaltung lebt der alte burschenschaftliche und deutsche Geist in solchem Maße auf, wie an der Stiftungsfestkneipe. Und auch dieses Jahr sollten wir wieder gemeinsam mit einem guten Dutzend unterschiedlicher Stauffengenerationen und Gästen aus Karlsruhe und Jena eben jene traditionelle Veranstaltung begehen – und das ganz im Sinne unserer verstorbenen Bundesbrüder, die dies bereits vor 126 Jahren taten.

Weiterlesen

Rückblick: Maitanz

Am letzten Samstag fand auf dem Haus unserer lieben Münchener Burschenschaft Stauffia der Maitanz statt. Für unsere Gäste boten wir hierfür, neben der Möglichkeit, in unserem Kneipsaal bei entsprechender Musik das Tanzbein zu schwingen, drei von uns selbst zubereitete, feine Bowlen an.

Weiterlesen

Rückblick: 1. Burschenschaftlicher Abend des Sommersemesters 19

Eine der zentralen Fragen, mit denen sich ein jeder junge Berufseinsteiger intensivst beschäftigen sollte, ist diejenige nach der richtigen und zukunftsfähigen Immobilie. Diese kann nicht nur die Grundlage zur Schaffung eines Heims für eine Familie und damit für ein erfülltes, selbst gestaltetes Leben darstellen. Vielmehr ist der Erwerb einer gut gelegenen Wohnung in der Stadt gerade für junge Akademiker eine vielversprechende Investition des eigenen Ersparten – insofern man natürlich über den notwendigen Erfahrungs- und Wissensschatz verfügt.

Weiterlesen